Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Einbau von Ausgleichsmassen mit Hilfe von weber.floor Nivellierstiften

Probleme

Beim Einbau von dünnschichtigen Ausgleichmassen im Verbund werden sehr hohe Anforderungen an die Ebenheit des Endresultates gestellt. Oftmals sind die von den jeweiligen SIA-Normen geforderten Ebenheiten nicht ausreichend um den Oberbelag schadfrei aufnehmen zu können.

Vorgängig mit Spezialmörteln einige "Referenzhöhen" zu erstellen ist zeit- und kostenintensiv, weshalb zu wenige solcher Mörtelpunkte gemacht werden.
Die oft verwendeten Nivellierböcke können nur auf den Untergrund hingestellt werden, fallen leicht um und sind mühsam zu reinigen.

Für Ausgleichsmassen, die belegt werden, funktioniert es mit dem weber.floor Nivellierstift schnell, einfach und sicher.

Lösung

Schritt 1

Prüfen Sie den Untergrund, ob dieser ausreichend tragfest, sauber und hart ist, um eine Ausgleichsmasse aufzunehmen. Bereiten Sie den Untergrund vor, indem Sie die Oberfläche mechanisch reinigen (z.B. Kugelstrahlen, Schleifen, Fräsen) und grundieren. Beim Ausgleichen von schwimmenden Estrichen muss ein Randdämmstreifen montiert werden.

Schritt 2

Markieren Sie sich die Stelle, an der der weber.floor Nivellierstift hingestellt werden soll. Messen anschliessend die notwendige Einbaudicke der Ausgleichsmasse an genau dieser Stelle.

Schritt 3

Schneiden Sie den weber.floor Nivellierstift mit einer Schere auf der gewünschten Höhe ab. Dies ist dank der aufgedruckten Millimeterskala problemlos möglich.

Schritt 4

Kleben Sie den weber.floor Nivellierstift mit dem vorgesehenen Klebstreifen auf die markierte Stelle des vorbereiteten Untergrundes.

Schritt 5

Giessen Sie die Ausgleichsmasse bis oberkannt des vorbereiteten weber.floor Nivellierstiftes und nivellieren Sie die Oberfläche mittels Stachelwalze, Rakel oder Schwabellatte.