Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.floor 4712

maxit floor 4712

weber.floor 4712
weber.floor 4712

Produktvorteile

  • Sehr emissionsarm EC 1
  • Sperrwirkung gegen Restfeuchte im Untergrund
  • Geeignet für beheizte Fussbodenkonstruktionen
  • Gutes Eindringvermögen
  • Für innen und außen

Sehr emissionsarmes, ungefülltes 2-Komponenten-Epoxidharz für Grundierungen und Rissreparaturen.

Produkt

Anwendungsgebiet

Grundierung, Verfestigung von Beton- und Estrichflächen und Absperrung gegen Feuchtigkeit. Als wasserfreie Grundierung auf Holz, Spanplatten und Metall, als Versiegelung im Innenbereich, zum Vergießen von Rissen, als Haftbrücke für Estrichanarbeitungen und Verbundestriche. Herstellung von Epoxidharzestrichen (SR) und Egalisierungsspachtelungen durch Zugabe von Füllstoffen. Als Systembestandteil der weber.floor Dünnestriche, Spachtelmassen und Belagsklebstoffe im Wohnungs- und Objektbau auch für sensible Innenbereiche.

Produkteigenschaften

  • Sehr emissionsarm EC 1
  • für innen und aussen
  • gutes Eindringvermögen
Technische Daten
Mischungsverhältnis:A:B = 73:27
Verarbeitungszeit:>15 min bis <45 min
Verarbeitungstemperatur (Luft):>15 °C bis <30 °C
Verarbeitungstemperatur (Untergrund):>15 °C bis <30 °C (mind. 3 °C über der Taupunkttemperatur)
Begehbarkeit:nach ca. 12 h
Volle Belastung:nach 7 Tagen
Innenanwendung:ja
Aussenanwendung:ja

Entsorgung:
Nur restentleerte Gebinde zum Recycling geben. Materialreste: Grundmasse mit Härter aushärten lassen und als Farbabfälle entsprechend den kantonalen Vorschriften entsorgen.

Allgemeine Hinweise

  • Vor Frost schützen.
  • Die Grundierungen müssen mit fallenden Temperaturen aufgebracht werden.
  • Verarbeitungszeiten, Begehbarkeit, Verbrauch und ggf. Füllgrad sind temperaturabhängig und beziehen sich auf 20°C.
  • Relative Luftfeuchte während und bis 24 Stunden nach der Verarbeitung < 75 %.
  • Untergrund muss bei Reaktionsharzbeschichtungen gegen aufsteigende Feuchtigkeit durch eine Abdichtung geschützt sein.
  • Durch Feuchtigkeit (Taupunkt) kann eine Weißverfärbung der Oberfläche auftreten, die für nachfolgende Beschichtungen grundsätzlich entfernt werden muss.
  • Die Temperatur des jeweiligen Untergrundes muss mind. 3 °C über der herrschenden Taupunkttemperatur liegen.
  • Porige Untergründe und LP-Betone können zu Blasen und Kanülen in der Beschichtung führen.
  • Bei Abdichtung restfeuchter Heizestriche muß das Funktionsheizen abgeschlossen sein.

Datenblätter

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt

Dokument senden oder herunterladen

Dokument kann heruntergeladen oder per e-mail gesandt werden.

Verarbeitungshinweise

Untergrundvorbereitung

Untergund:
Zementestrich, Beton, Calciumsulfatestrich, Magnesiaestrich, Steinholzestrich, Gussasphalt, Fliesen, Spanplatten. Andere Untergründe müssen im Einzelfall bewertet werden.

  • Der Untergrund muss fest, tragfähig, trocken und frei von Staub und Verunreinigungen sein. Alte Klebstoff- und Belagsreste sind zu entfernen, Risse  im Vorfeld zu verschliessen.
  • Es ist eine mechanische Untergrundvorbereitung erforderlich (z. B. Schleifen / Kugelstrahlen / Fräsen).
  • Notwendige Oberflächenzugfestigkeit des Untergrundes im Wohnungsbau in der Regel > 1,0 N/mm², Industriebau > 1,5 N/mm².
  • Sollen Altbeschichtungen auf Epoxidharzbasis überarbeitet werden, so ist deren ausreichende Haftung zum Untergrund zu prüfen.
  • Der zu beschichtende Untergrund muss gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt sein.
  • Die Feuchte des Untergrundes vor Auftrag von weber.floor 4712 Grundierung EC 1 muss kleiner 5 Masse-% (gemessen mit dem CM-Gerät) sein. Ebenfalls muss die Betonoberfläche trocken sein.

Verarbeitung

Mischen:

  • Füllgrad für Kratzspachtelung: 1 Masseteil Epoxidharz mit bis zu 2 – 2,5 Masseteilen Füllsand 0,1 – 0,3 mm mit einem Verbrauch von ca 2,0 kg/m2 und mm Schichtdicke.
  • Füllgrad für Estrichmörtel: 1 Masseteil Epoxidharz mit 10 Masseteilen weber.floor Estrichsieblinie F oder N als SR C35-F10-AR1-B1,5-IR 4 nach SN-EN 13813 mit einem Verbrauch von ca. 2,1 kg/m2 und mm Schichtdicke.

Verarbeitung:

  • Grundierungen müssen bei fallenden Temperaturen aufgebracht werden.
  • Als Dampfbremse gegen kapillar aufsteigende Feuchtigkeit zunächst ca. 500 bis 600 g/m² Harz aufbringen -keine Absandung. Sobald die Fläche begehbar ist (nach max. 36 Std) zweiten Arbeitsgang mit ca. 400 bis 500 g/m² aufbringen und mit ca. 3 kg/m² weber.floor 4936 Abstreusand 0,3 – 0,8 mm absanden.
  • Als Kratzspachtelmischung auf die vorgrundierte Betonoberfläche mit einem Glätter verteilen und über die Spitzen abziehen.
  • Als Epoxidharzestrichmischung in vorgesehener Schichtdicke mittels Kelle oder Lehre und Abziehlatte auf nasse Epoxidharzhaftbrücke aufbringen und auf gewünschtes Niveau abziehen. Oberfläche von Hand mit Glättkelle oder maschinell mit Flügelglätter verdichten und ggf. für nachfolgende Beschichtungen absanden.

Nachbearbeitung

Vor Beginn der Überarbeitung mit einem weber.floor System muss sichergestellt sein, dass die Grundierung ausreichend erhärtet, trocken und sauber ist. Die überschüssige, nicht eingebundene, Absandung ist vor dem nächsten Arbeitsgang abzukehren bzw. abzusaugen.

Vor überarbeituntg mit einer dünnschichtigen Spachtelmasse empfiehlt sich eine Zwischengrundierung mit weber.floor 4716 Acrylharzdispersionsgrundierung auf den abgesandeten Untergrund.

Sicherheitshinweis

Komponente A enthält Epoxidharz/Xi: "reizend" Komponente B enthält Aminhärter/C: "ätzend" Reizungen der Augen, der Atemwege und der Haut möglich, Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe, Arbeitskleidung und Schutzbrille tragen. Handlungsanleitung der BG Bau "Epoxidharze in der Bauwirtschaft" beachten. Bei Berührung mit der Haut sofort mit viel Wasser abwaschen. Bei Augenkontakt sofort mit viel Wasser ausspülen und Arzt konsultieren. Für das Produkt kann ein Sicherheitsdatenblatt angefordert werden; beachten Sie auch die Hinweise auf den Gebinden.

Verpackung / Verbrauch

Verbrauch / Ergiebigkeit

Als Grundierung, pro Arbeitsgang ca. 0,3 - 0,5 kg/m²

Verpackung

GebindeEinheitVPE / Palette

Kombigebinde
Kombigebinde
Kombigebinde

4 x 1 kg im Karton
10 kg
30 kg

60 Karton
30 Gebinde
12 Gebinde

Lagerung

Bei trockener, vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützer Lagerung in dicht verschlossenen Originalgebinden nicht unter 10°C ist das Material bis zu 24 Monate lagerfähig.