Weber Saint-Gobain - Official website of the company

weber.floor 4491

maxit floor 4491

weber.floor 4491
weber.floor 4491

Produktvorteile

  • im Wohnungs- und Gewerbebau
  • als Trenn- und Dämmlagenestrich
  • nach ca. 7 Tagen belegereif
  • wenig zusätzliche Baufeuchte
  • hohe Planungssicherheit

weber.floor 4491 ist ein werksmässig hergestellter, calciumsulfatgebundener, schnelltrocknender, fliessfähiger Estrichmörtel (CAF C30-F5) mit Körnung 0 - 4 mm

Wichtige Einbau-Hinweise, bitte beachten!

Produkt

Anwendungsgebiet

Im Wohnungsbau und für Büroflächen als schneller Estrich auf Trennlage, auf Dämmschicht, auf Fußbodenheizung und auf Hohlraumboden.

Beheizt und unbeheizt bereits nach ca. 7 Tagen belegreif!

Produkteigenschaften

  • fliessfähig
  • spannungsarm
  • schwindarm
  • grosse Feldgrössen möglich
  • reduziert Baufeuchte, nach ca. 7 Tagen belegreif
  • für Fussbodenheizung geeignet
  • sehr schnell begehbar
Technische Daten
Wasserbedarf:ca. 14%, abhängig vom Herstellwerk
Druckfestigkeit nach 28 Tagen:> 30 N/mm2
Biegezugfestigkeit nach 28 Tagen:> 5 N/mm2
Verarbeitungszeit:25 bis 35 Min. (20°C und 65% rF)
Verarbeitungstemperatur (Luft):> 5°C bis < 30°C
Frischmörtelrohdichte:ca. 2,2 kg/dm3
Trockenrohdichte:ca. 2,1 kg/dm3
Baustoffklasse:A1 gem. EN 13813
Schichtdicke:40 - 75 mm bzw. gem. SIA 251
Konsistenz:40 - 42 cm mit 1,3-l-Prüfdose
Begehbarkeit:> 24 Stunden
Vollbelastbarkeit:nach Belegung
Belegereife:< 1,8% (CM)
Innenanwendung:ja
Aussenanwendung:nein
Wärmeleitfähigkeit:

ca. 1,2 W/mK

Entsorgung:
Produkt erhärtet nach Zugabe von Wasser aus und kann anschliessend entsprechend den kantonalen Vorschriften als Bauschutt entsorgt werden.

Allgemeine Hinweise

  • Die Dimensionierung der Estrichdicken erfolgt anhand der Norm SIA 251:2008.
  • Bei beheizten und unbeheizten Estrichen mit starren Belägen erfolgt die Planung der Feldergrössen anhand der Norm SIA 251:2008.
  • Bei elastischen und rissunempflindlichen Belägen sind fugenlose Flächen bis zu 200 m2 möglich. Dabei muss das maximale Seitenverhältnis (Länge : Breite) von 2 : 1 eingehalten werden. Sind die einzelnen Felder länger als 8 m, jedoch max. 20 m, muss ein doppelter Randdämmstreifen / doppelte Bewegungsfuge montiert werden.
  • Die Bewegungsfugen müssen über die komplette Estrichdicke vorhanden sein (Bewegungsfugen dürfen nicht übergossen werden).
  • Bei Heizestrichen entsprechendes Aufheizprotokoll beachten.
  • Keine Fremdstoffe beimischen.
  • Bei aufsteigender Feuchtigkeit sind geeignete Abdichtungsmassnahmen nach SIA vorzunehmen.
  • Die Verwendung von Giessböcken ist nicht zulässig.
  • Soll grossformatiges Stabparkett (> 30 cm) oder Massivparkett mit erheblichem Massänderungsrisiko verlegt werden und wird dabei kein MS- oder 1-K-PU-Klebstoff  verwendet, oder nicht vollflächig verklebt, ist mit weber.floor 4712 Grundierung EC 1 eine Zwischengrundierung vorzunehmen.

Datenblätter

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt

Zusatzdatenblatt

Dokument senden oder herunterladen

Dokument kann heruntergeladen oder per e-mail gesandt werden.

Verarbeitungshinweise

Untergrundvorbereitung

  • Der Untergrund muss der SIA 251 entsprechen und ist vorgängig zu reinigen.
  • Größere Unebenheiten und auf dem Rohboden verlegte Rohrleitungen sind im Vorfeld zum Beispiel mit weber.floor 4520 Leichtausgleich rapid, KBS "Styro schnell" oder KBS Schaumbeton auszugleichen.

Verarbeitung

  • Lose Ware im Silo wird vollautomatisch mit der Silo-Misch-Pumpe (SMP) aufgemischt und gefördert. Sackware kann mit allen für Fließestrich geeigneten Putzmaschinen und Mischpumpen verarbeitet werden.
  • Nur Schläuche > 40 mm Durchmesser verwenden.
  • Das Fließmaß ist mit der 1,3 l-Dose auf ca. 40 - 42 cm ohne Wasserabsonderung einzustellen.
  • Die Schläuche können mit einer Schlämme aus Anhydritbinder vorgeschmiert werden, die in einem Gefäß aufzufangen ist und nicht eingebaut werden darf.

Nachbearbeitung

  • Frisch eingebaute Flächen 2 Tage vor Zugluft schützen, starke Sonneneinstrahlung vermeiden.
  • Keine Zwangstrocknung einsetzen.
  • Nach Erreichen der Belegreife, spätestens aber nach 6 Wochen, ist der Oberbelag zu verlegen oder es sind geeignete Maßnahmen zu ergreifen, wie z.B. Versiegeln mit  Epoxidharz weber.floor 4712 um ein Übertrocknen des Estrichs  zu verhindern.
  • Funktionsheizen nach 5 Tagen gemäß weber.floor Aufheizprotokoll.

Belegreife:

  • Vor der Oberbelagsverlegung muss eine Restfeuchtemessung gemäss CM-Methode durchgeführt werden.
  • Bei einer Restfeuchtigkeit < 1,8 CM % ist die Belegreife (in der Regel nach 7 Tagen) erreicht.
  • Ablesung am Gerät erfolgt nach 10 Minuten, die Einwaage beträgt 50 g.

Sicherheitshinweis

Das Produkt ist nach den gesetzlichen Vorschriften nicht kennzeichnungspflichtig. Produkt reagiert mit Wasser alkalisch; deshalb Haut und Augen schützen. Aktuelles Sicherheitsdatenblatt beachten, abrufbar unter www.weber-marmoran.ch. In abgebundenem Zustand physiologisch und ökologisch unbedenklich.

Verpackung / Verbrauch

Verbrauch / Ergiebigkeit

pro cm Schichtdickeca.18,0 kg/m²

Verpackung

GebindeEinheitVPE / Palette
Sack25 kg42 Säcke
Silo

Lagerung

Bei trockener Lagerung ist das Material bis zu 6 Monaten lagerfähig.