Weber Saint-Gobain - Official website of the company

MARMORAN Amalgol-Kontakt-Emulsion G820

MARMORAN Amalgol-Kontakt-Emulsion G820
MARMORAN Amalgol-Kontakt-Emulsion G820

Produktvorteile

  • Erhöht Haft-, Abrieb- und Wasserfestigkeit
  • Veredelt hydraulisch abbindende Baustoffe
  • Universel einsetzbar
  • Giftklassefrei und lösungsmittelfrei

MARMORAN Amalgol Kontaktemulsion G 820.

Produkt

Anwendungsbereich

Als Haftvermittlung : Haftbrücke (d.h. Verbund von Alt- und Neumörtel). Verfestigung von alten, mürben, absandenden Schichten.

Produkteigenschaften

Amalgol Kontaktemulsion G 820 ist ein fabrikmässig hergestellter Haftvermittler auf der Basis einer Kunstharzdispersion. Amalgol Kontaktemulsion G 820 ist weichmacherfrei, verseifungsbeständig mit hohem Festkörpergehalt.

Datenblätter

Dokument senden oder herunterladen

Dokument kann heruntergeladen oder per e-mail gesandt werden.

Verarbeitungshinweise

Verarbeitung

Vorgehen für Haftvermittlung von Überzügen :

Zement oder Zement/Quarzmehl-Menge 1:1 mit Amalgol Kontaktemulsion (1:2 mit Wasser verdünnt) bis zur streichfähigen Konsistenz anrühren und in den vorgenässten Untergrund kräftig einbürsten. Danach den mit Amalgol vergüteten Mörtel in gewünschter Schichtstärke frisch in frisch aufziehen.

Vorgehen für Haftvermittlung von Putzen und Mörteln :

Untergrund mit Amalgol Kontaktemulsion G 820 (1:3 verdünnt) vorstreichen. Dann Putz oder Mörtel (dem 1 bis 2 kg pro 30 kg Material ins Anmachwasser beigegeben wurde) nass in nass aufbringen.

Untergrundvorbereitung

Voraussetzung für den Arbeitserfolg mit Amalgol Kontaktemulsion ist ein trockener, tragfähiger, sauberer, stabiler und von losen Teilen freier  Untergrund. Öl- und fettverschmutzte Oberflächen sind vorgängig mit einem fettlösenden Mittel zu reinigen.

Allgemeine Hinweise

Die Verarbeitung darf nicht bei Temperaturen unter +5°C und über +30°C erfolgen. Während und nach allen Applikationen müssen die Produkte vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

Besondere Hinweise

Verfestigung von Untergründen :

Diese Flächen dreimal mit Amalgol Kontaktemulsion in aufsteigender Konzentration (1:7, 1:5, 1:3) bis zur Sättigung streichen.

Lösungsmittel :lösungsmittelfrei

Verpackung / Verbrauch

Lagerung

Amalgol Kontaktemulsion G 820 muss frostfrei und vor Hitze geschützt gelagert werden. In gut verschlossenem Gebinde bleibt das Material ohne Qualitätsbeeinträchtigung bis 12 Monate lagerfähig.

Verbrauch / Ergiebigkeit

Materialverbrauch :Je nach Anwendung ca. 0,2 - 0,6 kg/m2
Lieferform :Amalgol Kontaktemulsion G820 wird in Kanister zu 11 kg geliefert