Weber Saint-Gobain - Official website of the company

Schaeden bei dunklen Farbtoenen vermeiden

Einem Trend folgend soll die verputzte Aussenwärmedämmung vermehrt mit dunklen, intensiven Farbtönen ausgeführt werden.

Probleme

Problembeschreibung

Durch die daraus resultierenden tiefen Hellbezugswerte entstehen grosse thermische Spannungen af die verputzte Aussenwärmedämmung, welche zu Rissen in der Beschichtung führen.

Erhöhte Anforderungen

Deckputze und Farben welche in intensiven Farbtönen ausgeführt werden, altern schneller als helle Beschichtungen. Sie neigen zur Ausbleichung und/ oder zu Farbtonverschiebungen. Dies führt dazu, dass die Fassade schneller saniert werden muss.

Bei den hohen Temperaturen, die bei dunklen Farbbeschichtungen entstehen, wird der Schmelzpunkt des expandierten Polystyrolhartschaum (EPS) schneller erreicht. Die EPS-Dämmplatten beginnen bei ca. 75°C zu erweichen. dies führt unweigerlich zu Schäden in der Beschichtung der EPS-Platten.

Lösung

Anwendungstipps

In der gültigen SIA Norm 243 steht unter Punkt 2, Projektierung, Abs. 2.1.8, dass die Deckbeschichtung (Deckputz und/oder Anstrich) den Hellbezugswer von Y-Wert = 30 nicht unterschreiten darf.

 

MARMORAN Lösung

Mit zusätzlichen Massnahmen, wie dem Einbetten einer elatifizierten, gewalkten EPS-Dämmplatte und einer doppleten, vollflächigen Gewebeeinbettung ist ein Hellbezugswert Y > 20 zulässig. Dieser unterste Hellbezugswert gilt auch für unser MW-System.

Für Beschichtungen mit tieferen Hellbezugswerte empfehlen wir den Einsatz unseres bewährten System Robusto.

Lösung mit folgenden weber Produkten

Lösung 1

MARMORAN Armierungsgitter S692

MARMORAN Armierungsgitter weiss S692. Für Riss-Sanierungen.

MARMORAN Robusto Grundputz KK78

Spezialgrundputz für das MARMONET Stahl-armierungsgitter MA11.